Igor Setschin, der Chef des russischen Energieriesen Rosneft, sagte am Samstag, dass der asiatisch-pazifische Raum inzwischen mehr als 80% der russischen Ölexporte ausmacht und die Entscheidung, die Lieferungen weg von Europa zu diversifizieren, voll und ganz gerechtfertigt war.

Er sagte auch, dass er mit den Einschätzungen der Organisation der erdölexportierenden Länder (OPEC) über einen Anstieg der weltweiten Ölnachfrage übereinstimmt. (Berichte von Vladimir Soldatkin und Olesya Astakhova, bearbeitet von Tomasz Janowski)