Die London Metal Exchange (LME) hat die Notierung der ersten indonesischen Marke fur raffiniertes Nickel genehmigt.

"DX-zwdx" ist zwar nicht der denkwurdigste historische Marker, aber die Aufnahme der neuen Marke in die LME-Liste fur gute Lieferungen stellt einen Wendepunkt fur die globale Industrie dar.

Vor funf Jahren produzierte Indonesien gerade einmal 600.000 Tonnen Nickel und verschiffte das meiste davon als unverarbeitetes Erz nach China, wo es zu rostfreiem Stahl legiert wurde.

Im vergangenen Jahr forderte das Land 2,03 Millionen Tonnen des enthaltenen Metalls, was mehr als der Halfte der Weltproduktion entspricht. Heute exportiert das Land eine Reihe von Nickelprodukten, darunter auch raffiniertes Metall mit einem fur die LME-Lieferungen akzeptablen Reinheitsgrad.

Fur Indonesien ist dies eine Bestatigung seiner Politik, die Bergleute durch das Verbot von Erzexporten ab 2020 zur Verlagerung in nachgelagerte Bereiche zu zwingen.

Fur die LME ist es ein willkommener Liquiditatsschub, da sie versucht, ihren Nickelkontrakt nach der Krise von 2022 wieder aufzubauen.

Fur alle anderen konnte die Umwandlung der indonesischen Produktionsmacht in Marktmacht jedoch problematischer sein.

NEUES NICKEL-KRAFTWERK

Indonesiens Verbot des Exports von unverarbeitetem Erz kam bei anderen Landern nicht gut an. Die Europaische Union gewann 2022 ein Verfahren gegen das Land bei der Welthandelsorganisation.

Prasident Joko Widodo nahm das Urteil mit einem "Es ist in Ordnung" ab. Es wurde schnell Berufung eingelegt. Das Exportverbot bleibt in Kraft.

Obwohl die Politik umstritten ist, war sie unbestreitbar erfolgreich, nicht nur in Bezug auf die reine Nickelproduktion, sondern auch in Bezug auf den Produktmix.

Nickelproduzenten, darunter viele Chinesen, haben herausgefunden, wie sie die relativ minderwertigen Nickelvorkommen Indonesiens in Formen des Metalls umwandeln konnen, die in Batterien fur Elektrofahrzeuge verwendet werden konnen.

Die neue Marke "DX-zwdx", die mindestens 99,8% reines Nickel enthalt, ist der Hohepunkt dieser technischen Entwicklung. PT CNGR Ding Xing New Energy, ein Joint Venture zwischen der chinesischen Batteriematerialgruppe CNGR Advanced Material Co. und einem lokalen Unternehmen, kann jahrlich 50.000 Tonnen Vollmetall nach dieser Spezifikation herstellen.

Andere Betreiber werden wahrscheinlich folgen, da Indonesiens unerbittliches Streben nach einem immer grosseren Anteil an der Wertschopfungskette fur Batteriematerialien weitergeht.

VERANDERTE EXPORTSTROME

Die sich verandernde Rolle Indonesiens in der globalen Nickelversorgungskette wird durch den Handel des Landes mit China, seinem wichtigsten Nickelkunden, deutlich.

Noch im Jahr 2018 erfolgte der Nickelfluss zwischen den beiden Landern ausschliesslich in Form von Erz oder Nickel-Roheisen (NPI), der ersten Stufe der von der indonesischen Regierung geforderten Prozessverbesserung.

Chinas Importe von indonesischem Erz versiegten nach dem Verbot von 2020, aber die Importe von indonesischem Ferronickel, einem Zollcode, der auch NPI umfasst, sind von 600.000 Tonnen auf 7,9 Millionen im Jahr 2023 angestiegen.

Da chinesische Akteure neue Verarbeitungswege fur Nickelsulfat in Batteriequalitat erschlossen haben, tauchen immer mehr Produkte im Handel der beiden Lander auf.

China hat vor 2022 keine Nickelmatte aus Indonesien importiert, weil niemand in Indonesien sie produzierte. Im vergangenen Jahr beliefen sich die Einfuhren auf 301.000 Tonnen.

Die Einfuhren von Zwischenprodukten wie Mischhydroxid-Niederschlag sind im gleichen Zeitraum von Null auf 830.000 Tonnen gestiegen.

Jetzt exportiert Indonesien sowohl Nickelsulfat als auch raffiniertes Nickel nach China.

Die Lieferungen von Sulfat begannen erst Anfang letzten Jahres und beliefen sich auf 60.000 Tonnen. In den ersten drei Monaten dieses Jahres lagen die Mengen bereits uber 40.000 Tonnen.

Die ersten Lieferungen von indonesischem Raffinade-Metall nach China begannen im vergangenen Dezember und stiegen im ersten Quartal 2024 auf 4.250 Tonnen. Indonesien war bisher in diesem Jahr nach Russland Chinas zweitgrosster Lieferant von raffiniertem Nickel.

STRUKTURWANDEL

Nicht dass China heutzutage viel raffiniertes Nickel benotigt.

Es importiert immer mehr indonesische Zwischenprodukte und produziert immer mehr davon selbst.

Chinas Nettoimporte von raffiniertem Nickel fielen von 256.000 Tonnen im Jahr 2021 auf 133.000 Tonnen im Jahr 2022 und auf nur 55.000 Tonnen im Jahr 2023.

Die Exporte des Landes ubertrafen im Marz zum ersten Mal seit 2014 die Importe.

CNGR Advanced Material Co. produziert auch raffiniertes Nickel auf heimischem Boden. Ihre Marke "CNGR", die jahrlich 12.500 Tonnen produziert, wurde im Februar an der LME gelistet.

Huayou Cobalt, das stark in den indonesischen Nickelsektor investiert hat, hat ebenfalls die Zulassung der LME fur zwei seiner chinesischen Marken erhalten.

Die LME, die darauf bedacht ist, physische Liquiditat in ihren Kontrakt zu bringen, nachdem sie den Handel 2022 aussetzen musste, hat funf neue chinesische Marken mit einer lieferbaren jahrlichen Produktionskapazitat von 79.100 Tonnen zugelassen.

Oder 129.100 Tonnen, wenn man das indonesische Werk von CNGR mit einbezieht.

DRIFT NACH OSTEN

Das Entstehen eines chinesisch-indonesischen Produktionszentrums fur hochreines Klasse-I-Nickel kommt fur die LME zu einem gunstigen Zeitpunkt.

Das jungste Sanktionspaket verbietet es der LME, Lieferungen von Metall zu akzeptieren, das nach dem 12. April von der russischen Norilsk Nickel produziert wurde.

Mit einer Jahresproduktion von uber 200.000 Tonnen war Norilsk in der Vergangenheit ein wichtiger Liquiditatslieferant fur das Klasse-I-Segment des Nickelmarktes.

Das russische Metall machte Ende April ein Drittel der LME-Nickelbestande aus. Aber die Menge an chinesischem Nickel im System ist von Null im August letzten Jahres auf 12.096 Tonnen gestiegen.

Zum Teil dank der Lieferungen der neuen chinesischen Marken sind die LME-Bestande in diesem Jahr stetig gestiegen und erreichten letzte Woche mit 84.090 Tonnen ein Zweijahreshoch.

Die Zusammensetzung der LME-Bestande beginnt jedoch, nach Osten zu driften. Diese Tendenz wird sich fortsetzen, da die LME-Lieferkapazitaten des Klasse-I-Marktes ebenfalls nach Osten abdriften.

Damit liegt eine Menge potenzieller Handelsmacht in den Handen der chinesischen Unternehmen, die sowohl in China als auch in Indonesien Kapazitaten fur raffinierte Metalle aufbauen.

Und sie wird nur noch wachsen.

Der Boom der indonesischen Nickelproduktion zeigt keine Anzeichen fur ein baldiges Ende. Laut der International Nickel Study Group ist die Fordermenge des Landes in den ersten drei Monaten des Jahres 2024 im Vergleich zum Vorjahr um weitere 19% gestiegen.

Der neue Prasident Prabowo Subianto hat erklart, dass er den Ehrgeiz seines Vorgangers fortsetzen wird, die Nickelvorkommen des Landes zu einem globalen Zentrum fur Elektrofahrzeuge zu machen.

Die scheidende Regierung hat gerade 16 Programme auf die Liste der strategischen Projekte gesetzt, die staatlich gefordert werden sollen, darunter funf Industrieparks fur die Nickelverarbeitung.

Es gibt noch viel mehr indonesisches Nickel zu fordern. Und einiges davon konnte durchaus an der LME gehandelt werden.

Die hier geausserten Meinungen sind die des Autors, eines Kolumnisten fur Reuters.