Die Vrio Corporation, Muttergesellschaft von DIRECTV Latin America und Sky Brasil, und Project Kuiper, Amazons Satelliten-Breitbandnetzwerk in der niedrigen Erdumlaufbahn, haben eine Vertriebsvereinbarung bekannt gegeben, um schnelle und erschwingliche Internetverbindungen in sieben Ländern Südamerikas anzubieten. Vrio plant, das Netzwerk von Project Kuiper zu nutzen, um Privatkunden in Argentinien, Brasilien, Chile, Uruguay, Peru, Ecuador und Kolumbien über DIRECTV Latin America und Sky Brasil in Übereinstimmung mit den lokalen Vorschriften Konnektivitätsdienste anzubieten. Diese Vereinbarung wird neue, erschwingliche Hochgeschwindigkeits-Internetanschlüsse für ein Gebiet mit einer Gesamtbevölkerung von etwa 383 Millionen Menschen bringen, darunter etwa 200 Millionen Menschen, die nach Schätzungen der Weltbank noch keinen Internetanschluss haben.

DIRECTV und Sky werden das Satellitennetzwerk von Project Kuiper mit niedriger Latenz und hoher Bandbreite nutzen, um die Vorteile von schnellem und zuverlässigem Internet in Gebiete zu bringen, deren Versorgung ansonsten sowohl schwierig als auch unerschwinglich wäre. Mit Project Kuiper werden die Unternehmen in jedem Land eine flächendeckende Versorgung anbieten, was mit herkömmlichen Verbindungsoptionen wie Glasfaser oder drahtlosem Festnetz, die eine umfangreiche Infrastruktur erfordern, nicht möglich ist. Project Kuiper hat kürzlich zwei Prototypsatelliten im Rahmen seiner erfolgreichen Protoflight-Mission getestet.

Das Unternehmen geht davon aus, dass es in den kommenden Monaten mit dem Aufbau seiner Satellitenkonstellation beginnen und noch in diesem Jahr mit Vrio und anderen ausgewählten Kunden Service-Demonstrationen starten wird.