FRANKFURT (Dow Jones)--Der deutsche Automarkt ist im Mai geschrumpft. Wie das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) mitteilte, wurden im vergangenen Monat 236.425 Pkw zugelassen, das waren 4,3 Prozent weniger als im Vergleichsmonat des Vorjahres. Die Anzahl der gewerblichen Neuzulassungen nahm um 5,6 Prozent ab, ihr Anteil betrug 67,5 Prozent. Die privaten Zulassungen gingen um 1,3 Prozent zurück.

Unter den deutschen Marken verzeichnete Opel einen Zuwachs von 29,3 Prozent, bei VW stiegen die Pkw-Neuzulassungen um 8,7 Prozent. Für die weiteren deutschen Marken wies die Zulassungsstatistik im Mai Rückgänge aus, die bei Mini (minus 48,7 Prozent), BMW (minus 32,5 Prozent), Mercedes (minus 28,9 Prozent), Ford (minus 28,6 Prozent), MAN (minus 27,6 Prozent) und Audi (minus 17,7 Prozent) zweistellig ausfielen.

Die Neuzulassungen von Elektroautos (BEV) gingen um 30,6 Prozent auf 29.708 Neuwagen zurück. Von benzinbetriebenen Autos wurden mit 89.498 Stück 2,1 Prozent mehr verkauft. Diesel legten um 3,2 Prozent auf 44.893 Neuwagen zu.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/sha/cbr

(END) Dow Jones Newswires

June 05, 2024 06:58 ET (10:58 GMT)