Der Rentenausschuss von Florida hat das 56 Milliarden Dollar schwere Gehaltspaket von Tesla-CEO Elon Musk für die bevorstehende Jahreshauptversammlung des Unternehmens befürwortet und erklärt, der Plan weise "ein sehr hohes Maß an leistungsgerechter Bezahlung" auf.

In einem Beitrag auf seiner Website am Mittwoch erklärte der Florida State Board of Administration außerdem, dass er gegen den Tesla-Direktor Kimbal Musk gestimmt hat, weil er Bedenken hinsichtlich der Unabhängigkeit hat, und gegen die von Tesla vorgeschlagene Verlegung des Firmensitzes nach Texas.

Mit 2,89 Millionen Tesla-Aktien ist die Behörde der 80. größte Investor von Tesla.