Der chinesische Automobilhersteller Geely äußerte am Donnerstag "große Enttäuschung" über die Entscheidung der Europäischen Union, die Zölle auf in China hergestellte Elektrofahrzeuge zu erhöhen, und versprach "alle erforderlichen Maßnahmen", um seine legitimen Rechte zu wahren.

"Wir fordern die Europäische Kommission auf, ihre Entscheidung sorgfältig zu überdenken, die Bedenken aller Parteien anzuhören und gemeinsam nach einer Lösung zu suchen, die einen fairen Wettbewerb fördert und gleichzeitig ein konstruktives Umfeld für eine langfristige, nachhaltige Entwicklung schafft", hieß es in einer Erklärung.

Geely würde ab nächsten Monat einem zusätzlichen Zollsatz von 20 % unterliegen, da Brüssel zusätzliche Zölle von 17,4 % für BYD bis 38,1 % für SAIC beschlossen hat, die zu den bestehenden 10 % für Autos hinzukommen.