NEW YORK (Dow Jones)--Die Wall Street stabilisiert sich im Verlauf des Freitagshandels. Gegen Mittag (Ortszeit New York) tendiert der Dow-Jones-Index kaum verändert bei 39.132 Punkten, auch der S&P-500 bewegt sich in der Nähe des Schlussstands vom Vortag. Der Nasdaq-Composite rückt um 0,2 Prozent vor. Impulse könnten vom Großen Verfalltermin kommen, an dem Optionen und Futures auf Indizes und Einzelwerte verfallen. Besonders spannend sei die Situation beim S&P-500, heißt es. Das ausstehende Put-Volumen sei hier so hoch wie nie zuvor in der bis 1995 zurückreichenden Datenhistorie. Nun müsse sich zeigen, ob die Positionen verlängert würden oder nicht. Sollten sie nicht verlängert werden, könnte das den Index stützen.

Derweil zeugten die von S&P Global erhobenen Einkaufsmanagerindizes für das verarbeitende und das nichtverarbeitende Gewerbe von einer stärkeren Belebung der US-Wirtschaft im Juni als erwartet. Der Index der Frühindikatoren ging hingegen im Mai etwas stärker zurück als von Volkswirten prognostiziert. Der Rückgang beim Verkauf bestehender Häuser war im vergangenen Monat weniger deutlich als angenommen.

Mit etwas Sorgen blicken Marktteilnehmer auf den Technologiesektor, der am Vortag nach der jüngsten Rally schwächelte. "Es wurden Gewinnmitnahmen beobachtet, nachdem der KI-Boom den S&P-500 und die Nasdaq auf Rekordhöhen getrieben hat. Die Rückgänge am Markt scheinen nichts Bedeutenderes zu signalisieren als Investoren, die einige Gewinne mitnehmen", versucht Analystin Sophie Lund-Yates von Hargreaves Lansdown zu beruhigen. Es gibt aber auch kritischere Stimmen, die auf eine baldige Abwärtskorrektur im Technologiesektor tippen. Denn der Optimismus, dass künstliche Intelligenz die Unternehmensgewinne steigern werde, müsse irgendwann konkrete Belege liefern, heißt es im Handel.


   Renditen fallen wieder 

Am Anleihemarkt erhalten die Renditen etwas Unterstützung von den besseren Konjunkturdaten, vor allem von den Häuserverkäufen. Zuvor hatten enttäuschende europäische Einkaufsmanagerindizes die Marktzinsen nachgeben lassen.

Die schwachen europäischen Daten und die fallenden Marktzinsen in Europa belasten den Euro, der Dollar zeigt sich entsprechend mit Aufschlägen - der Dollarindex gewinnt 0,2 Prozent. Erdöl tendiert etwas leichter. Gold gerät derweil deutlicher unter Druck, belastet von den besseren US-Einkaufsmanagerindizes und vom festeren Dollar.

Besonders im Blick haben die Akteure den KI-Highflyer Nvidia. Bei der Aktie setzten am Vortag nach einem neuerlichen Rekordhoch Gewinnmitnahmen ein. Aktuell liegen die Titel rund 1 Prozent im Minus, hatten zeitweise aber stärker verloren. Vor dem Rückschlag am Donnerstag waren allein Nvidia für ein Drittel des Zuwachses des S&P-500-Index in diesem Monat verantwortlich.

Ansonsten stechen unter den Einzelwerten Sarepta Therapeutics mit einem Kurssprung um fast 36 Prozent heraus. Treiber ist die Zulassung einer Gentherapie durch die US-Gesundheitsbehörde (FDA). Trump Media & Technology Group geben weitere 5,3 Prozent ab nach ihrem fast 15-prozentigen Absturz des Vortages. Die Muttergesellschaft der Plattform Truth Social des ehemaligen Präsidenten Donald Trump ist in fünf Sitzungen in Folge um insgesamt 34 Prozent eingebrochen. Die US-Börsenaufsichtsbehörde SEC hat diese Woche die Registrierungserklärung des Unternehmens sowie den Wiederverkauf von Aktien und bestimmten Optionsscheinen (Warrants) genehmigt.

Gilead Sciences bauen die Gewinne um weitere 2,1 Prozent nach erfolgreichen Studienergebnissen aus. Smith & Wesson Brands sacken dagegen um 11,5 Prozent ab. Laut CFO Deana McPherson rechnet der Waffenhersteller mit deutlichen Umsatzeinbußen in der ersten Periode. CarMax gewinnen 0,5 Prozent, der Gebrauchtwagenhändler legte überzeugende Erstquartalszahlen über Markterwartung vor.


=== 
INDEX                 zuletzt        +/- %     absolut      +/- % YTD 
DJIA                39.132,07        -0,0%       -2,69          +3,8% 
S&P-500              5.475,53        +0,0%        2,36         +14,8% 
Nasdaq-Comp.        17.764,55        +0,2%       42,96         +18,3% 
Nasdaq-100          19.780,19        +0,1%       27,89         +17,6% 
 
US-Anleihen 
Laufzeit              Rendite     Bp zu VT  Rendite VT      +/-Bp YTD 
2 Jahre                  4,74         +0,0        4,74           32,1 
5 Jahre                  4,28         +0,1        4,28           28,0 
7 Jahre                  4,27         +0,4        4,26           29,5 
10 Jahre                 4,26         +0,4        4,26           38,5 
30 Jahre                 4,40         +0,7        4,40           43,4 
 
DEVISEN               zuletzt        +/- %    Fr, 8:13  Do, 17:20 Uhr   % YTD 
EUR/USD                1,0691        -0,1%      1,0720         1,0718   -3,2% 
EUR/JPY                170,45        +0,2%      170,43         170,07   +9,5% 
EUR/CHF                0,9556        +0,2%      0,9555         0,9544   +3,0% 
EUR/GBP                0,8460        +0,0%      0,8461         0,8452   -2,5% 
USD/JPY                159,43        +0,3%      158,99         158,68  +13,2% 
GBP/USD                1,2638        -0,2%      1,2669         1,2680   -0,7% 
USD/CNH (Offshore)     7,2899        -0,0%      7,2865         7,2890   +2,3% 
Bitcoin 
BTC/USD             63.704,97        -2,0%   64.685,43      64.793,63  +46,3% 
 
ROHOEL                zuletzt  VT-Settlem.       +/- %        +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex               80,90        81,29       -0,5%          -0,39  +12,9% 
Brent/ICE               85,60        85,71       -0,1%          -0,11  +12,3% 
GAS                            VT-Settlem.                    +/- EUR 
Dutch TTF               33,95        34,45       -1,4%          -0,49   +7,5% 
 
METALLE               zuletzt       Vortag       +/- %        +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)          2.325,42     2.359,98       -1,5%         -34,57  +12,8% 
Silber (Spot)           29,68        30,73       -3,4%          -1,05  +24,8% 
Platin (Spot)          994,03       983,00       +1,1%         +11,03   +0,2% 
Kupfer-Future            4,46         4,56       -2,2%          -0,10  +13,6% 
 
YTD bezogen auf Schlussstand des Vortags 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/cln/cbr

(END) Dow Jones Newswires

June 21, 2024 12:26 ET (16:26 GMT)