NEW YORK (Dow Jones)--Die positiven Effekte der gesunkenen Marktzinsen auf den Aktienmarkt scheinen am Donnerstag an der Wall Street zum Start abzuklingen. Der Dow-Jones-Index stagniert im frühen Handel bei 38.825 Punkten, S&P-500 und Nasdaq-Composite ziehen um bis zu 0,3 Prozent weiter an, nach den kräftigen Gewinnen am Vortag.

Die wöchentlichen Arbeitsmarktdaten sind einen Tick schwächer als erwartet ausgefallen und bei der Revision der US-Produktivität sind die Lohnstückkosten im ersten Quartal klar niedriger als veranschlagt. Beide Daten dürften baldigen US-Zinssenkungen kaum im Wege stehen. Doch der Fokus liegt bereits auf dem Arbeitsmarktbericht für Mai am Freitag. Weil dieser wieder Schwung in die Debatte um Zinssenkungen und Verfassung der Konjunktur bringen könnte, könnten sich einige Anleger im Vorfeld vermehrt zurückhalten, heißt es im Handel.

Weil nach Rekordhochs bei S&P-500 und den Nasdaq-Indizes am Vortag die Luft ohnehin dünner werde, käme ein Konsolidierungstag nicht überraschend.


   Renditen steigen leicht 

Nach der jüngsten Talfahrt der Rentenrenditen steigen diese nun ganz moderat. Die Rendite der viel beachteten zehnjährigen US-Staatsanleihe war innerhalb weniger Tage dank neuer Zinssenkungsfantasien von 4,60 auf zuletzt unter 4,30 Prozent abgerutscht. Aktuell liegt sie bei 4,31 Prozent.

Der Dollar sinkt leicht, der Dollarindex büßt knapp 0,1 Prozent an, wobei der Euro nach er Zinssenkung durch die EZB am Mittag leicht ansteigt. Denn die EZB hat ihre Inflationserwartungen nach oben genommen und damit der Hoffnung auf weitere schnelle Zinssenkungen einen Dämpfer verpasst.

Der Goldpreis steigt moderat weiter, weil das Gold mit den sinkenden Anleiherenditen attraktiver wird. Für die MUFG-Analysten bleibt das Gold ein Kauf im laufenden Jahr. Sie verweisen auf den begonnenen Zinssenkungszyklus, die Nachfrage durch Zentralbanken und die geopolitischen Unsicherheiten.

Die Erdölpreise setzen ihre Erholung nach dem Absinken auf Viermonatstiefs fort und steigene um 0,7 Prozent. Nach Meinung aus dem Handel war die jüngste Talfahrt mit Blick auf wieder positive Konjunkturdaten in Asien und den USA übertrieben.


   Nvidia liefert weiter Gesprächsstoff 

Nvidia steigen um weitere 0,9 Prozent, nachdem die Marktkapitalisierung am Vortag erstmals die Marke von 3 Billionen Dollar genommen hatte. Dies hatten zuvor nur Apple und Microsoft geschafft. Der Halbleiterkonzern ist nun das zweitwertvollste Unternehmen der Welt. Am Freitag wird der angekündigte Aktiensplit im Verhältnis 1 zu 10 umgesetzt. Das macht die Aktie handelbarer, weshalb die Aktie für mehr Privatanleger interessant werden dürfte.

Kaum Kurseraktionen ruft hervor, dass sich das US-Justizministerium und die US-Handelsaufsicht laut einem Zeitungsbericht in der vergangenen Woche darauf geeinigt haben, die kartellrechtliche Untersuchung der dominanten Rolle von Microsoft (-0,2%), OpenAI und Nvidia in der KI-Branche fortzusetzen.

Apple (+0,2%) will unterdessen beim Thema KI zu Microsoft, Google und anderen Rivalen aufschließen. Auf der jährlichen Apple-Entwicklerkonferenz nächste Woche werde das Unternehmen eine Reihe von Verbesserungen seiner Softwareprodukte vorstellen, sagen mit den Plänen vertraute Personen.

Lululemon Athletica schnellen um 4,6 Prozent empor. Der Sportartikelanbieter hat im ersten Quartal den Umsatz deutlich gesteigert und dabei von seiner Präsenz in China profitiert. Die Gesellschaft will zudem die Aktienrückkäufe ausweiten. Nach einer gesenkten Prognose bricht der Kurs des Spezialdiscounters Five Below um 16,4 Prozent.

Lockheed Martin (-0,2%) und die deutsche Rheinmetall wollen ihre strategische Zusammenarbeit ausbauen und gemeinsam Kooperationsfelder bei Land-, Luft- und Seestreitkräften sowie in den Bereichen Simulation und Instandhaltung erschließen.


=== 
INDEX                    zuletzt        +/- %     absolut      +/- % YTD 
DJIA                   38.790,53        -0,0%      -16,80          +2,9% 
S&P-500                 5.359,79        +0,1%        5,76         +12,4% 
Nasdaq-Comp.           17.228,96        +0,2%       41,05         +14,8% 
Nasdaq-100             19.066,06        +0,2%       31,02         +13,3% 
 
US-Anleihen 
Laufzeit                 Rendite     Bp zu VT  Rendite VT      +/-Bp YTD 
2 Jahre                     4,73         +0,8        4,72           30,8 
5 Jahre                     4,30         +1,3        4,29           30,5 
7 Jahre                     4,30         +1,7        4,28           32,5 
10 Jahre                    4,29         +1,8        4,28           41,4 
30 Jahre                    4,45         +1,8        4,43           47,7 
 
DEVISEN                  zuletzt        +/- %    Do, 8:02  Mi, 17:29 Uhr   % YTD 
EUR/USD                   1,0882        +0,1%      1,0882         1,0867   -1,5% 
EUR/JPY                   169,80        +0,1%      169,60         169,74   +9,1% 
EUR/CHF                   0,9704        -0,1%      0,9698         0,9719   +4,6% 
EUR/GBP                   0,8521        +0,2%      0,8506         0,8512   -1,8% 
USD/JPY                   156,04        -0,0%      155,86         156,21  +10,8% 
GBP/USD                   1,2771        -0,1%      1,2792         1,2767   +0,4% 
USD/CNH (Offshore)        7,2595        +0,0%      7,2583         7,2589   +1,9% 
Bitcoin 
BTC/USD                71.270,25        +0,2%   70.924,06      71.539,07  +63,7% 
 
ROHÖL                    zuletzt  VT-Settlem.       +/- %        +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex                  74,58        74,07       +0,7%          +0,51   +2,8% 
Brent/ICE                  78,75        78,41       +0,4%          +0,34   +3,4% 
GAS                               VT-Settlem.                    +/- EUR 
Dutch TTF                   33,6        33,40       +0,6%          +0,20   +5,6% 
 
METALLE                  zuletzt       Vortag       +/- %        +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)             2.365,67     2.355,39       +0,4%         +10,29  +14,7% 
Silber (Spot)              30,55        29,98       +1,9%          +0,57  +28,5% 
Platin (Spot)           1.001,13       996,50       +0,5%          +4,63   +0,9% 
Kupfer-Future               4,66         4,62       +0,8%          +0,04  +18,9% 
YTD bezogen auf Schlussstand des Vortags 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/flf/gos

(END) Dow Jones Newswires

June 06, 2024 09:54 ET (13:54 GMT)