Das Energieversorgungsunternehmen Abu Dhabi National Energy Company PJSC (ADX:TAQA) wird den geplanten Kauf von Anteilen an der spanischen Naturgy Energy Group, S.A. (BME:NTGY) nicht weiterverfolgen. Die Gespräche über ein potenzielles Kooperationsabkommen mit Criteria Caixa und den möglichen Erwerb von Anteilen an Naturgy von CVC und GIP sind beendet - und eine Transaktion wird nicht stattfinden", so Taqa in einer Erklärung.

Mitte April hatte das Unternehmen aus den Vereinigten Arabischen Emiraten sein Interesse an Naturgy bestätigt, das im Jahr 2023 einen Umsatz von 5,28 Milliarden Euro und einen Nettogewinn von 470,5 Millionen Euro erzielte. Taqa hat in der jüngsten Vergangenheit auf ein stärkeres Engagement in Überseemärkten gedrängt, sei es durch Projekte oder den Erwerb von Beteiligungen. Im April gab Taqa bekannt, dass es Gespräche mit Criteria Caixa über eine ?mögliche Zusammenarbeit?

über eine Beteiligung an Naturgy. TAQA bestätigt außerdem, dass es Gespräche mit CVC und GIP in Bezug auf eine mögliche Übernahme ihrer Anteile an Naturgy führt", heißt es in der Erklärung.

Sollte es zu einer solchen Übernahme kommen, würde dies ein Angebot für alle Aktien von Naturgy auslösen. Es gibt weder eine Garantie für eine Transaktion noch Gewissheit über die Bedingungen einer möglichen Transaktion. Es hat keine Annäherung von Taqa an Naturgy gegeben.