WASHINGTON (Dow Jones)--Die US-Importpreise sind im Mai gesunken. Wie das US-Arbeitsministerium mitteilte, fielen die Einfuhrpreise im Vergleich zum Vormonat um 0,4 Prozent, nach einem Plus von 0,9 Prozent im April. Von Dow Jones Newswires befragte Ökonomen waren im Konsens von einer Stagnation ausgegangen. Die Entwicklung der Importpreise ist ein Indiz für die US-Inflation.

Den weiteren Angaben zufolge verringerten sich die Einfuhrpreise unter Herausrechnung von Öl um 0,3 Prozent. Für die Ölpreise wurde verglichen mit dem Vormonat ein Minus von 1,7 Prozent gemeldet. Auf Jahressicht lagen die Importpreise um 1,1 Prozent höher.

Die Exportpreise verzeichneten den weiteren Angaben zufolge im Mai einen Rückgang um 0,6 Prozent, nachdem sie sich im April um 0,6 Prozent erhöht hatten. Auf Jahressicht wurde ein Plus von 0,6 Prozent verzeichnet. Die Exportpreise lassen Rückschlüsse auf die globale Wettbewerbsfähigkeit der US-Wirtschaft zu.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/DJN/apo/kla

(END) Dow Jones Newswires

June 14, 2024 08:43 ET (12:43 GMT)