Das deutsche Kartellamt hat am Montag erklärt, dass drei Automobilhersteller und Thyssenkrupp unter bestimmten Bedingungen über den gemeinsamen Erwerb von Technologielizenzen verhandeln dürfen.

Das Bundeskartellamt teilte in einer Erklärung mit, dass BMW, Mercedes-Benz, Thyssenkrupp und VW die Genehmigung erhalten haben, eine Allianz zu bilden, die als "Automotive Licensing Negotiation Group" bekannt ist.